Übersicht Fallbeispiele

Fallgeschichte aus dem IT-Strafrecht - Gewerbsmäßiger Betrug und Geldwäsche - Nigeria Connection?

Account von Dating-Plattform gehackt und für Betrug und Geldwäsche genutzt

Gegen die Mandantin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Betrugs geführt. Der gewerbsmäßige Betrug ist mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bedroht. Daneben stand auch noch die Geldwäsche im Raum.

Der Mandantin wurde vorgeworfen, dass sie über eine Dating Plattform gegenüber diversen Männern Liebesbeziehung vorspiegelte und immer wieder Geld forderte, um eine angeblich geplante Reise zu den Männern vorzunehmen. Die Geldbeträge sollen dann anschließend per Western Union an meine Mandantin überwiesen worden sein.

Vollkommen aufgelöst erschien die Mandantin mit einer Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Berlin. Nach erfolgter Akteneinsicht konnte ermittelt werden, dass die Dating Plattform nicht durch meine Mandantin benutzt wurde, sondern offensichtlich durch Mitglieder der Nigeria Connection. Diese sollen dann auch meine Mandantin unter einem Vorwand dazu veranlasst haben, Geld von Western Union abzuheben und nach Ghana weiterzuleiten. Ziel der Verteidigung war es, dass nach Möglichkeit die Anklage der Staatsanwaltschaft Berlin nicht zur Hauptverhandlung zugelassen wird, um der Mandantin die weiteren – starken - psychischen Strapazen des Verfahrens zu ersparen. Rechtsanwalt Rothholz verfasste einen Antrag nach § 204 StPO auf Nichteröffnung der Hauptverhandlung. Offensichtlich hat die Staatsanwaltschaft Berlin nach nochmalige Aktendurchsicht erkannt, dass der Tatnachweis gegen meine Mandantin wegen gewerbsmäßigen Betruges, Geldwäsche sowie Verschleierung unrechtmäßiger Vermögenswerte nicht geführt werden kann und nahm die Anklage zurück und stellte das Verfahren gegen meine Mandantin nach § 170 Abs. 2 StPO ein.

Beim Tatvorwurf der Geldwäsche, der Verschleierung unrechtmäßiger Vermögenswerte oder des gewerbsmäßigen Betruges beauftragen Sie eine Kanzlei für Strafrecht. Durch die Beauftragung eines Rechtsanwalts für Strafrecht können Sie sich gegebenenfalls weitere Strapazen des strafrechtlichen Verfahrens ersparen. Nur durch die frühzeitige Beauftragung eines Fachanwalts für Strafrecht - Geldwäsche oder des Betruges - sind ihre Rechte am ehesten gewahrt.

Für eine unverbindliche und kostenfreie erste Einschätzung können Sie das Kontaktformular unten nutzen.

Weitere Fallbeispiele

Strafrecht

 Berlin - Anklage wegen erpresserischen Menschenraubes – Freispruch!

Strafrecht - Anklage wegen erpresserischen Menschenraubes

Verkehrsstrafrecht

 Brandenburg - Trunkenheitsfahrt vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis – Urteil aufgehoben!

Verkehrsstrafrecht - Entzug der Fahrerlaubnis